<< zurück

Kaloba

Kaloba – mit der Heilkraft Afrikas gegen Erkältungskrankheiten

Verschnupft? Erkältet? Abgeschlagen? Virale Atemwegsinfekte haben derzeit Saison! Die Heilkraft einer südafrikanischen Pflanze, der Kapland-Pelargonie, können wir uns nun auch in Österreich zugute kommen lassen: Die neuen Kaloba-Tropfen bessern rasch Symptome wie Husten, Schnupfen oder Heiserkeit und verkürzen gleichzeitig auch die Krankheitsdauer. Die Verwendung dieser pflanzlichen Arzneispezialität bei Erkältungserkrankungen beruht auf jahrhundertelanger Tradition und Überlieferung.

Die Kapland Pelargonie

Zarte Blüten, aber starke Wurzel

Die Kapland-Pelargonie (lat.: Pelargonium sidoides) ist eine zartlila blühende Geranienart, die nur in einem bestimmten Gebiet Südafrikas wächst. Die Heilkräfte der Wurzeln werden dort schon seit Jahrhunderten traditionell und wirkungsvoll gegen Erkältungserkrankungen genutzt.

Für die Gewinnung des Spezialextrakts EPS 7630, der in den Kaloba-Tropfen enthalten ist, wird Pelargonium sidoides in kontrolliert biologischem Anbau auf südafrikanischen Plantagen kultiviert. Nach dreijährigem Wachstum erreichen die Wurzeln den optimalen Wirkstoffgehalt.

Drei Wirkkomponenten

Die genauen Untersuchungen des Kapland Pelargonien-Extrakts brachte folgendes: Es sind vor allem drei Wirkkomponenten, die sich in der Bekämpfung von Erkältungskrankheiten günstig erweisen:

  • Antibakteriell: Pelargonium sidoides hemmt die Bakterienanheftung an den Schleimhäuten und stellt somit einen entscheidenden Faktor zum Schutz des Atemwege vor eindringenden Kranheitserregern dar. Somit wird auch das Risiko einer bakteriellen Superinfektion deutlich verringert.
  • Antiviral: Die Zellen werden vor Viren geschützt und die Virenabwehr des Körpers verbessert. Dies wird durch eine Induktion der Interferonproduktion vom Typ 1 (IFN alpha, IFN beta) gewährleistet.
  • Sekretomotorisch: Eine Erhöhung der Schlagfrequenz der feinen Flimmerhärchen in den Atemwegen beschleunigt den Abtransport des Schleims. Daurch wird nicht nur das Abhusten des zähen Schleims erleichtert, sondern auch eindringenden Keimen der Nährboden entzogen.
Für Groß und Klein

Kaloba-Tropfen sollen bereits bei den ersten Anzeichen einer Erkältung eingenommen werden. Der Spezialextrakt EPS 7630 in Kaloba-Tropfen ist auch für Kinder ab einem Jahr geeignet, die Dosierung erfolgt je nach Alter:
 
Kleinkinder von 1 bis 5 Jahren: 3 mal täglich 10 Tropfen
Kinder von 6 bis 12 Jahren: 3 mal täglich 20 Tropfen
Kinder ab 12 Jahren sowie Erwachsene: 3 mal täglich 30 Tropfen

Nehmen Sie Kaloba mit etwas Flüssigkeit (z.B. Wasser oder lauwarmen Tee) morgens, mittags und abends ein. Selbst nach Abklingen der Symptome sollte dies noch für einige Tage fortgesetzt werden, um einen Rückfall zu verhindern.

Detaillierte Informationen zur Anwendung von Kaloba-Tropfen entnehmen Sie bitte der Gebrauchsinformation, die Sie an dieser Stelle durch einfaches Anklicken erreichen!

Bei Fragen zu den neuen Kaloba-Tropfen beraten wir Sie selbstverständlich gerne, denn: Über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen informieren Gebrauchsinformation, Arzt und wir, Ihre ApothekerInnen!

Ihr Team der Apotheke Regenwald

Apotheke Regenwald
Wagramerstraße 81/Top 134, 1220 Wien
Tel.: +43/1/202 28 13
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 8:00 bis 19:00
Sa: 8:00 bis 18:00
(durchgehend geöffnet)
Wir akzeptieren

created by msdesign