<< zurück

Ich hab die Grippe!?

Grippaler Infekt & Grippe


Häufig fängt es mit Halsschmerzen, Husten und Schnupfen an. Dazu kommen Kopf- und Gliederschmerzen sowie eventuell Fieber. Ein allgemeines Krankheitsgefühl breitet sich aus.
Atemwegsinfektionen gehören zu den häufigsten Infektionskrankheiten und haben insbesondere in der kalten Jahreszeit Hochsaison.


Grippe oder "nur" grippaler Infekt?


Durch Viren hervorgerufene Erkrankungen der Atemwege sind nicht immer auf den ersten Blick sicher voneinander abzugrenzen. Stellt sich konkret die Frage, ob es sich nur um einen grippalen Infekt oder um eine saisonale Grippe handelt, muss die endgültige Diagnose immer von einer Ärztin oder einem Arzt gestellt werden. Diese Frage kann weitgehend zuverlässig aus der Krankengeschichte, den körperlichen Merkmalen und Symptomen sowie der Verbreitung der jeweiligen Erkrankung in der Bevölkerung beantwortet werden. Bestimmte Informationen liefern jedoch bereits Hinweise darauf, ob es sich eher nur um eine Erkältung oder um eine „echte“ Grippe handelt.
Die nachfolgende Übersicht stellt die jeweiligen Kennzeichen des grippalen Infekts der saisonalen Grippe gegenüber:
 
 

Grippaler Infekt (Erkältung)  


Beginn: typischerweise schleichend mit Frösteln, laufender  Nase und Halsschmerzen 
Temperatur: Fieber häufig nur leicht oder gar nicht 
Erreger: meist verschiedene Viren (>200), darunter Rhino-, Corona-, Adeno-, Parainfluenza- und Respiratory-Syncytial-Viren  
Auftreten: ganzjährig, gehäuft in der kalten Jahreszeit 
Komplikationen: selten  
Impfung: nein  
Infektionsweg: vor allem Tröpfcheninfektion (Sprechen, Husten, Niesen), aber auch über verunreinigte Gegenstände (zum Beispiel Türklinken)
Behandlung bei unkomplizierten Verlauf ist gegen Symptome gerichtet 


Saisonale Grippe  


Beginn: Schlagartig hohes Fieber mit trockenem Husten, Schnupfen, Kopf-, Muskel- und Gliederschmerzen sowie allgemeinem Krankheitsgefühl  
Temperatur: typisch 38–41°C  
Erreger: verschiedene Influenzaviren vom Typ A und B  
Auftreten: saisonal im Winter, vor allem Dezember bis April  
Komplikationen: vor allem Lungenentzündung, Komplikationen in zirka einem Fünftel der Fälle  
Impfung: ja, jedes Jahr vor der Grippesaison  
Übertragung: vor allem Tröpfcheninfektion (Sprechen, Husten, Niesen), aber auch über verunreinigte Gegenstände (zum Beispiel Türklinken)  
Behandlung: gegen Symptome gerichtet, eventuell antivirale Medikamente  
 

Apotheke Regenwald
Wagramerstraße 81/Top 134, 1220 Wien
Tel.: +43/1/202 28 13
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 8:00 bis 19:00
Sa: 8:00 bis 18:00
(durchgehend geöffnet)
Wir akzeptieren

created by msdesign