<< zurück

3 Tipps bei Sonnenallergie

Sonnenallergie – was tun gegen die Symptome?

Viele Menschen leiden in ihrem lang ersehnten Urlaub unter einer Sonnenallergie. Hausmittel wie eine Quarkpackung können die Symptome lindern. In besonders schweren Fällen von Sonnenallergie sollte eine medikamentöse Therapie in Betracht gezogen werden. Manchmal ist auch eine Phototherapie sinnvoll.


Behandlung mit Milchprodukten

Nach einer übermäßigen Sonneneinstrahlung und einer daraus resultierenden Sonnenallergie gilt es, die Haut zu kühlen und mit Feuchtigkeit zu versorgen. Buttermilch, Quark oder Joghurt aus dem Kühlschrank haben einen kühlenden Effekt. Zudem versorgen sie die Haut mit Feuchtigkeit. Das unterstützt die Regeneration der geschädigten Haut.


Medikamentöse Therapie

In schwereren Fällen von Sonnenallergie kommen Medikamente zum Einsatz. Antihistaminika als Salbe oder in Tablettenform können den Juckreiz mildern. In besonders schlimmen Fällen finden auch kortisonhaltige Produkte (nur über Rezept) Anwendung, um die Entzündungsreaktionen der Haut zu unterbinden.


Phototherapie

Bei sehr starker Sonnenallergie kann zusätzlich zu einer medikamentösen Therapie eine Phototherapie sinnvoll sein. Hierbei wird einige Zeit vor einer geplanten Urlaubsreise in den Süden die Haut bereits langsam an die Sonneneinstrahlung gewöhnt, und zwar durch Bestrahlung mit steigenden Dosen an UV-Licht. Diese Therapie darf niemals eigenständig erfolgen, sondern muss immer von einem Arzt durchgeführt werden.
 

Apotheke Regenwald
Wagramerstraße 81/Top 134, 1220 Wien
Tel.: +43/1/202 28 13
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 8:00 bis 19:00
Sa: 8:00 bis 18:00
(durchgehend geöffnet)
Wir akzeptieren

created by msdesign