<< zurück

10 Tipps gegen Sodbrennen

Zu viel gegessen und getrunken? Die Quittung kann Sodbrennen sein. Den schmerzhaften Rückfluss von Magensäure in die Speiseröhre kennt fast jeder. Diese Tipps helfen Ihnen im Akutfall und beim Vorbeugen.


Essen Sie Brot

Schnelle Abhilfe können stärkehaltige Nahrungsmittel schaffen, denn sie binden den Überschuss an Magensäure. Essen Sie also beispielsweise Zwieback, Kartoffeln und trockenes Weißbrot. Auch Bananen sind gut gegen das Brennen hinter dem Brustbein.


Natron gegen Säure

Ein altes Hausmittel ist Backpulver. Es enthält Natron, das die Säure im Magen neutralisiert. Allerdings fördert es auch die Bildung von Kohlendioxid und damit den Druck im Bauchraum - indirekt kann es also Säurerückfluss auch fördern.


Her mit der Milch

Ein Glas Milch hilft die Magensäure zu neutralisieren und lindert den brennenden Schmerz. Einen ähnlichen Effekt hat das Kauen von (ungesalzenen) Nüssen.


Leicht ist Trumpf

Fettiges oder üppiges Essen gibt dem Magen einiges zu tun - dies kann das Sodbrennen verschärfen. Essen Sie lieber leicht, ohne fettige Soßen und sahnige Nachspeisen. Das gilt vor allem für die Abendmahlzeit.


Kaffee, Zitrusfrüchte und Co.

Wer zu Sodbrennen neigt, sollte bestimmte Nahrungsmittel lieber meiden, die im dringenden Verdacht stehen, das Leiden auszulösen. Dazu gehören Kaffee, kohlensäurehaltige Getränke, Zitrusfrüchte, Fettiges und Frittiertes.


Hoch mit dem Oberkörper

Sodbrennen tritt bei vielen nachts auf, weil die waagrechte Lage des Oberkörpers das Zurückfließen der Magensäure begünstigt. Lagern Sie Ihren Oberkörper im Bett hoch, um dem Rückfluss vorzubeugen.  


Hände weg von scharfem Essen

Scharfe Lebensmittel wie Chili und Curry, aber auch Pfeffer reizen die Schleimhäute zusätzlich. Verzichten Sie lieber darauf, wenn Sie zu Sodbrennen neigen.


Alkohol und Zigaretten ade!

Meiden Sie Alkohol und Zigaretten - diese Genussgifte wirken auf den Schließmuskel des Mageneingangs, er erschlafft dann leichter. Die Folge: Magensäure kann einfacher in die Speiseröhre gelangen.


Abspecken!

Ein Risikofaktor für Sodbrennen ist das Körpergewicht. Ist der Bauch zu groß, drückt er auf den Magen. Wer dauerhaft Ruhe vor Sodbrennen haben will, sollte versuchen, überflüssige Kilos abzuspecken.


Medikamente gegen Sodbrennen

Versagen alle Hausmittel, gibt es Säurehemmer und -blocker, die Linderung verschaffen. Viele sind rezeptfrei in der Apotheke erhältlich. Aber Achtung - lassen Sie häufig wiederkehrendes Sodbrennen auf alle Fälle ärztlich abklären!
 

Apotheke Regenwald
Wagramerstraße 81/Top 134, 1220 Wien
Tel.: +43/1/202 28 13
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 8:00 bis 19:00
Sa: 8:00 bis 18:00
(durchgehend geöffnet)
Wir akzeptieren

created by msdesign