<< zurück

Aloe (Aloe vera, syn. A. barbadensis)


 
Die in Afrika heimische Aloe, die bei uns vor allem als Zimmerpflanze bekannt ist, kann therapeutisch auf zweierlei Weise angewendet werden: Das klare, im Blatt enthaltene Gel dient der Behandlung von Wunden und Verbrennungen, da es die Heilung beschleunigt und das Risiko einer Infektion verringert. Der aus der Blattbasis gewonnene gelbe bittere Saft wird dagegen getrocknet (Aloetrockenextrakt) und als starkes Abführmittel bei kurzzeitiger Verstopfung angewendet.
 

Verbreitung und Anbau

Ursprünglich in Ost- und Südafrika heimisch, kommt die Aloe heute in den Tropen wildwachsend vor und wird außerdem weltweit kultiviert.
Vermehrt wird sie durch Ableger; zur Gewinnung des Gels und des gelben Saftes schneidet man die Blätter ab und lässt die Flüssigkeit austreten. Zimmerpflanzen haben nur einen geringen Anthrachinongehalt.
 

Inhaltstoffe und Wirkung

Hauptsächlich findet man in der Aloe Anthrachinone (Aloin, Aloe-emodin), Harze, Gerbstoffe, Polysaccharide und AloeresinB.
Ihre Wirkung ist wundheilend, lindernd, sie regt die Gallensekretion an und wirkt als Abführmittel.
 
Intensive Forschungen zeigen eine deutliche Wirkung des Gels bei der Behandlung von Wunden, Geschwüren und Verbrennungen, da es an der betroffenen Stelle einen schützenden Film bildet und die Heilung beschleunigt. Diese Wirkung ist zum Teil auf Aloeresin B zurückzuführen, eine Substanz, die das Immunsystem stärkt.
 
 

Apotheke Regenwald
Wagramerstraße 81/Top 134, 1220 Wien
Tel.: +43/1/202 28 13
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 8:00 bis 19:00
Sa: 8:00 bis 18:00
(durchgehend geöffnet)
Wir akzeptieren

created by msdesign